25 km
Geoinformatiker*in als Geodatenmanager*in für das Sachgebiet Kartografie und Geodatenmanagement 14.11.2022 Landeshauptstadt Hannover Hannover
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

...immer aktuell und kostenlos per E-Mail finden.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Geoinformatiker*in als Geodatenmanager*in für das Sachgebiet Kartografie und Geodatenmanagement
Hannover
Aktualität: 14.11.2022

Anzeigeninhalt:

14.11.2022, Landeshauptstadt Hannover
Hannover
Geoinformatiker*in als Geodatenmanager*in für das Sachgebiet Kartografie und Geodatenmanagement
Verantwortliche Strategieentwicklung und Mitwirkung beim technischen Aufbau einer überarbeiteten, neuen städtischen Geodatenin frastruktur Aktive Recherche und Beratung aller städtischen Fachbereiche zur nachhaltigen Datenpflege Unterstützung bei dem Aufbau der Urban Data Platform (UDP) und beim Ausbau des städtischen Digitalen Zwillings in Form von Analy sen und Festlegungen technischer Entwicklungsbedarfe Konzeption und Entwicklung von ETL-Prozessen zur Integration und Darstellung weiterer städtischer Geodaten im/für den Digitalen Zwilling Enge technische Abstimmung mit internen und externen GeoIT-Akteur*innen und die Begleitung und gemeinsame Durchführung von Vergabeverfahren Mitwirkung an technischen Betriebskonzepten und Dokumentationen (lokale Infrastrukturen, cloudbasiert) Durchführung von Webinaren, Schulungen und Vorträgen Ersterstellung von Metadaten in GeoNetwork und Beratung zur dezentralen Pflege
Wir setzen voraus Ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl.-Ing./Master) der Fachrichtung Vermessungswesen, Geodäsie, Geoinformation, Geo- und Umweltinformatik oder entsprechender Fachrichtung. Die Ausschreibung richtet sich auch an Personen, die nicht über den geforderten Abschluss verfügen, aber dennoch vollumfänglich die Aufgaben des Arbeitsplatzes wahrnehmen und über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl.-Ing. /Master) der Fachrichtung Geografie und Informatik verfügen. Für die Dauer eines befristeten Einsatzes erfolgt die Eingruppierung in der Entgeltgruppe E13. Bei einem unbefristeten Einsatz erfolgt die Eingruppierung dann in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe E12. Eine einschlägige praktische Berufserfahrung von mindestens drei Jahren im Gebiet GIS-basierter Prozesse, Geodatenhaltung- und Aufbereitung, die nicht länger als 10 Jahre zurückliegt. Wir erwarten sehr gute praktische Kenntnisse in der Be- und Verarbeitung von zwei- und dreidimensionalen Geodaten mittels Fachsoftware Feature Manipulation Engine (FME Desktop+FME Server) einschlägige GeoIT-Kenntnisse und die Fähigkeit, neue Technologien schnell zu erfassen und einzusetzen, insbesondere im Bereich standardisierter Dienste Kenntnisse in GeoNetwork Kenntnisse in Datenmanagement, -modellierung und -transformation (PostgreSQL/ PostGIS) gute Kenntnisse im konzeptionellen Aufbau von Geodateninfrastrukturen und Datenplattformen Programmierkenntnisse (z.B. JavaScript, Python u.a.) sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse von Vorteil sind Erfahrungen hinsichtlich der Strategie und Umsetzung von urbanen Datenplattformen, Kenntnisse zum Einsatz des Masterportals und zur Integration von Sensordaten Was sie außerdem mitbringen sollten Fähigkeit zu zielbewusster Arbeit auch unter Termindruck soziale Kompetenz sehr gute Kommunikationsfähigkeit und ein hohes Maß an Flexibilität Selbstständigkeit und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen sehr gutes analytisches und strategisches Denkvermögen Eigeninitiative, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie Teamfähigkeit hohe Zuverlässigkeit und hohes Qualitätsbewusstsein Gender- und Diversitykompetenz

Berufsfeld

Standorte