Ihre Jobsuche nach Compliance ergab
Sortieren nach:

108 Suchtreffer

  1. 20.09.2017

    Mitarbeiter (m/w) Steuerberatung - Tax Compliance

    Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
    Berlin, Düsseldorf, München, Hamburg
  2. 14.09.2017

    Senior Compliance Manager (m/w)

    DEUTZ AG
    Köln-Porz
  3. 06.09.2017

    Compliance Officer (m/w) im Geschäftsbereich Powertrain Solutions

    Robert Bosch GmbH
    Stuttgart-Feuerbach
  4. 21.09.2017

    Consultant (m/w) Contract Risk & Compliance - Software Asset Management

    Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
    Köln, München, Hamburg, Stuttgart, Berlin
  5. Meine Jobsuche speichern
    Jetzt anmelden und Zeit sparen!
    Wir schicken Ihnen kostenlos die besten Jobs per Mail.
  6. 06.09.2017

    Cyber Defense Quality and Compliance Expert (m/w)

    Robert Bosch GmbH
    Stuttgart-Feuerbach
  7. 19.09.2017

    Volljurist als Senior Compliance Officer (m/w)

    Landwirtschaftliche Rentenbank
    Frankfurt am Main

Haufe Compliance

Mit dem Terminus Corporate Governance bezeichnet man die Regeln guter Unternehmensführung, den Begriff Compliance verwendet man, wenn es darum geht präventive interne Verhaltensregeln zu schaffen und zu überwachen. Die Relevanz der beiden Themen ist durch rechtliche Normen, Selbstverpflichtungen und öffentliches Interesse begründet. Wie ein Compliance-Management in Unternehmen und Institutionen ausgestaltet werden muss, regelt nicht der Gesetzgeber, sondern dies muss unternehmensindividuell erfolgen. Eine Ausnahme davon bildet die Finanzdienstleistungsbranche.

Mittlerweile hat sich in den meisten Unternehmen ein Bewusstsein für Compliance herausgebildet. Das Management hofft mit entsprechenden Maßnahmen, Verstöße gegen Rechtsvorschriften, Haftungsklagen, Schadensersatzansprüche oder einen Verlust der Reputation zu verhindern.

Die klassischen Themengebiete, auf denen gegen die Compliance verstoßen wird, sind unter anderem: Korruption, Datenschutz, Produkthaftung, Arbeitsrecht und Arbeitsschutz. Weitere wichtige Punkte sind Kartellrecht, Geldwäsche, Wirtschaftsspionage und Außenwirtschaft.

In einer globalisierten Wirtschaftswelt, in der viele Unternehmen mit zahlreichen internationalen Tochtergesellschaften und Filialen am Markt vertreten sind, ist es unabdingbar, dass regeltreues Handeln unternehmensweit verankert wird. Compliance-Ereignisse und –Maßnahmen gehören ordnungsgemäß dokumentiert. Wer das Unternehmen und dessen Fach- und Führungskräfte vor Strafen, Bußgeldern und behördlichen Sanktionen schützen will, muss konkret nachweisen, mit welchen Compliance-Risiken und Vorfällen das Unternehmen konfrontiert wurde und welche Reaktionen erfolgten.

Auch wenn das Thema in erster Linie in den Rechtsabteilungen sowie in den Human-Resources-Units angesiedelt ist, gibt es zahlreiche Schnittmengen zu anderen Unternehmensbereichen. Durch die beschriebene Relevanz ist Compliance ein attraktives Betätigungsfeld für Juristen, Personaler, Kommunikationsexperten bis hin zu Mitarbeitern des Controllings.

Compliance ist als wichtiges Themengebiet nicht an Branchen oder Unternehmensgrößen gebunden. Allerdings existieren besonders in mittelständischen Unternehmen Vorbehalte, entsprechende Kontroll- und Informationsstrukturen einzuführen. Dabei benötigen KMU keine vollumfängliche Compliance-Organisation, wie sie in Großunternehmen und Konzernen oder der öffentlichen Hand anzutreffen ist. Hier sind eher Teilbereiche von Bedeutung, die besonders haftungsanfällig sind wie beispielsweise Einkauf, Vertrieb, Datenschutz, Produktsicherheit, Umwelt- und Arbeitsschutz sowie IT-Sicherheit. Somit werden in Stellenausschreibungen, die Compliance fokussieren, unterschiedliche Bewerbertypen angesprochen.

Für Fachkräfte und Akademiker – speziell aus Disziplinen wie Recht, Human Ressources und Kommunikation – bietet der Stellenmarkt von Haufe zahlreiche Jobangebote mit unterschiedlichen Karriereleveln. Wenn Sie sich auf eine der ausgeschriebenen Stellen bewerben, wünschen wir Ihnen viel Erfolg!